Schloss Ebenthal

Austria

Das Schloss Ebenthal ist eine barocke Schlossanlage, die zum größten Teil aus dem 18. Jahrhundert stammt. Sie befindet sich in der niederösterreichischen Marktgemeinde Ebenthal, Bezirk Gänserndorf.

Man weiß um die Existenz einer mittelalterlichen Burg in Ebenthal, denn eine Urkunde aus dem Jahr 1371 spricht von einer „Veste Ebenthal“. Einer anderen Urkunde zufolge war Schloss Ebenthal 1478 „öde und zerbrochen“. 1487 scheint Jakob Grabner zu Rosenburg als Herr von Ebenthal auf. Dann herrscht für lange Zeit Stille. Erst Ende des 17. Jahrhunderts wird man wieder fündig. Im Schlösserbuch des Georg Matthäus Vischer aus 1672 findet sich die erste bildliche Darstellung von Schloss Ebenthal.

Das heutige Schloss stammt zum Großteil aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. 1732 gelangte Ebenthal in den Besitz von Andreas Josef Graf Koháry. Unter dem General, Regimentsinhaber und Kapitän der ungarischen Leibgarde wurde es zu einem repräsentativen Landsitz ausgebaut. Der stilistische Befund der Architektur als auch einige im Koháry-Archiv in Banská Bystrica aufgefundene Archivalien weisen zusammen mit einer 1736 datierten Skizze auf eine Bauführung im unmittelbaren Anschluss an den Erwerb der Herrschaft. In den archivalischen Unterlagen werden bereits zu Beginn der Bausaison 1733 für einen nicht namentlich genannten Baumeister hohe Summen „zu dem Gebeu der Herrschaft Ebenthal“ ausgewiesen.

Im Jahr 1826 verstarb Franz de Paula Graf Koháry und vererbte seinen gesamten Besitz an seine einzige Tochter Maria Antonie Gabriele von Koháry, die seit 1816 mit Ferdinand Georg August von Sachsen-Coburg-Saalfeld verheiratet war. Ebenthal war der Lieblingsaufenthaltsort von deren Sohn August von Sachsen-Coburg und Gotha-Koháry, der hier 26. Juli 1881 verstarb. Von dessen Sohn Zar Ferdinand I. von Bulgarien 1918 zu seinem Asyl auserkoren, der hierher schon gegen Kriegsende seine zwei Töchter gebracht hatte, wurde ihm das von seinem Schwager Kaiser Karl I. verweigert, so dass er sein Asyl in Deutschland nehmen musste.[2]

Das Schloss befand sich bis 1970 im Besitz des Hauses Sachsen-Coburg-Koháry und befindet sich heute, nach mehreren Verkäufen, im Privatbesitz.

Contact

Schloss Ebenthal
email
marktgemeinde@ebenthal.at
address
Stillfriederstraße 1, 2251 Ebenthal
phone
+432538/8110